Wie cool ist das denn? Der Wurst-o-mat

Blog / Idee / Kreativität / Reisen / Uncategorized

Und schon wieder stolpere ich über einen Automaten, der es wirklich wert ist, dass über ihn geschrieben wird.
Gerade war das perfekte Dinner dran (die beste Sendung um nicht selber kochen zu müssen mit einem ganz wunderbaren Kommentator).

Dieses Mal Bertram, Lehramtsstudent aus dem Ruhrgebiet. Bevor er in der Küche loslegt geht’s zum Einkaufen – und wohin? Ran an den Regi-o-maten bei ihm in der Umgebung, wo es frische Eier, Mich, Käse und Kartoffeln direkt vom Bauern aus dem Automaten gibt.
Regi-o-mat, was ist das denn? Das ist die Vermarktung regionaler Produkte aus dem Automaten. Umgebaute Snackautomaten dienen als Verkaufsmedium für frische landwirtschaftliche Erzeugnisse – ganz ohne Öffnungszeiten und mit geringem personellen Aufwand (der Bauer kommt vorbei und füllt die Fächer wieder auf – fertig!).

Bei uns gibt es auch frische Eier vom Bauernhof, allerdings eben „nur“ Eier. Um die zu bekommen legt man das passende Kleingeld in eine Kiste und nimmt sich die entsprechende Anzahl Eier aus dem Regal. Nicht sonderlich aufregend.

In Meran sind wir auch schon über einen Milch-o-maten gestolpert. Milchkanne oder Flasche unter die Öffnung stellen, Geld einwerfen, starten und schon läuft frische Milch in den Behälter. Frische Milch an sieben Tagen in der Woche!

Gerade habe ich den Regi-o-maten auch noch gegoogelt und bei dieser Recherche auf was richtig cooles gestoßen: der Wurst-o-mat!

Grillwetter am Sonntag aber keine Würstchen parat? Hier hilft der Wurst-o-mat, befüllt durch den örtlichen Metzger, mit integrierter Kühleinheit. Nur noch Geld rein, Auswahl treffen und schon kann die Grillparty steigen.

Leider, leider gibt es bei uns noch keinen dieser wunderbaren Automaten. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

(In Ingolstadt gibt’s schon einen…)